Planathon „Jugend gestaltet Strukturwandel“

Der Planathon findet vom 12.-14. November 2021 in Halle (Saale) statt.

Der Strukturwandel in den Kohleregionen hat begonnen, aber Jugendliche werden in diesem Prozess noch zu wenig gehört!

Beim Planathon „Jugend gestaltet Strukturwandel“ sind 65 Jugendliche eingeladen, ihre Meinung einzubringen und die anstehenden Transformationsprozesse aus Jugendsicht zu beleuchten.

Ein Planathon ist ein neu entwickeltes Beteiligungskonzept, das Elemente der Zukunftswerkstatt, des Hackathons und der Planungszelle enthält. Die Veranstaltung wird durch mehrere Bundesministerien und durch die vier Bundesländer Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen sowie Sachsen-Anhalt gemeinsam – im Rahmen der Jugendstrategie der Bundesregierung – durchgeführt.

Aber was bedeutet das konkret? Der Planathon „Jugend gestaltet Strukturwandel“ ist ein Format, in dem sich Jugendliche in verschiedenen virtuellen Arbeitsgruppen mit anderen jungen Menschen austauschen und kreative, neue Ideen für die Zukunft der Kohleregion entwickeln können. Dabei wechseln sich moderierte und freie Arbeitsphasen ab. Der Planathon ermöglicht sowohl kreatives Arbeiten und einen engen Austausch mit anderen Jugendlichen als auch einen kritisch-konstruktiven Dialog mit Expertinnen und Experten der Länder und Bundesministerien.

Während am ersten Tag des Planathons der „Blick aufs Ganze“ (regionsübergreifende Bearbeitung des Themas) im Vordergrund steht, haben die Jugendlichen die Möglichkeit, am zweiten Tag in regionsspezifischen Gruppen konkrete Ideen und Lösungsvorschläge für Strategien, Prozesse und Projekte zu entwickeln. Wir freuen uns auf Eure Ideen!

Wenn Ihr aus einer der vier Braunkohleregionen kommt und Interesse an dieser Veranstaltung habt, meldet euch an unter https://planathon.de/strukturwandel/ oder schreibt uns bei Fragen einfach eine Mail an jpb[at]leuphana.de. 

Hier könnt ihr auch unsere Ultra-Kurz-Präsentation als Vorbereitung auf den Planathon als PDF downloaden oder als Youtube-Video ansehen.